Jugendförderung, Berlin Neukölln

Tanzen ohne Grenzen
(Jugendzentrum Grenzallee 2005)

...Tanzen ohne Grenzen

Außer einigen „klassischen Moves“ des Breakdance finden sich in der Performance der Tanzgruppe des Jugendzentrums Grenzallee Elemente des Street-Dance, des Modern-Dance, aus Salsa und Merengue sowie orientalische Tanzschritte. Das Team ist international besetzt, das spiegelt sich in der Vielfalt ihrer Tanzformen wieder.

Tanzende Jugendliche im Jugendzentrum Grenzallee „Bei einem Dance-Battle fühlt man sich sehr gut, weil die Herausforderung da ist und man seine Moves den Leuten zeigen kann. Da man in der Zeit alles tun würde um zu gewinnen drängt der Körper einen zur Hochleistung (Adrenalin). Um die Gegner zu irritieren, macht man laute Töne sowie intensives Auftreten - natürlich alles ohne Gewalt. Die Nervosität wird verborgen durch Lachen sowie intensive Konzentration.“
Hussein Chahrour, Tanz-Workshop Jugendzentrum Grenzallee

→ hier gehts zum Videostreaming Tanzen ohne Grenzen 5.38 min.

Ihr benötigt zum Abspielen des Videos einen RealPlayer den ihr euch kostenlos runterladen könnt.


Foto: photocase.de

Folgende Jugendliche und junge Erwachsene waren am Zustandekommen des Videos beteiligt:
Ebru, Duygu und Saher von den „VIPs“ sowie LILLY, Desju, Ozan und Mohamed haben als Tänzerinnen und Tänzer mitgewirkt.
Rabih Abou-Jamous hat das Drehbuch geschrieben, hinter den "wheels of steal" hat Fridan Cakaj aka DJ Mo für das DJing gesorgt. Video-Schnitt, Licht- und Tontechnik kommt von Marcel Meyer.

Im November 2005 wollen wir im Jugendzentrum Grenzallee einen Videoclipwettbewerb veranstalten und unser Video neben anderen präsentieren. Es wird eine Party geben.

Damit ist unser erstes Projekt im Rahmen von @ctivity 4U abgeschlossen, und ein zweites folgt in Kürze: girlsp@rk, 2006.

zum Seitenanfang | zurück


© Copyright Inhalt:
Jugendförderung Berlin Neukölln, 2004-2005