Praktika / Honorarjobs

Mein Name ist Tana Günther und ich habe in der Zeit von April bis Juli 2014 ein 10 – wöchiges Verwaltungspraktikum, im Arbeitsfeld Jugendarbeit des Bezirksamts Neukölln, Abt. Jugend und Gesundheit in der fachlichen Steuerung Förderung, absolviert.

Hauptsächlich habe ich hierbei dem Demokratiefonds Neukölln 2014 im Rahmen des Programms „Stark gemacht! Jugend übernimmt Verantwortung“ in der Vorbereitung, Durchführung und Auswertung unterstützt, genauso wie die U18- Wahlen im Bezirk. Des Weiteren habe ich das Projekt peers@neukölln kennengelernt und konnte ganz generell eine Menge neue Erfahrungen sammeln.

Es fiel mir nicht schwer, mich hier einfinden, was nicht zuletzt an der guten Einarbeitung lag. Während des gesamten Praktikums habe ich mich sehr wohl gefühlt und dafür danke ich dem gesamten Team!


 Ich heiße Edda Simon und studiere im
7. Semester an der Uni Köln Grundschullehramt mit den Fächern Deutsch, Kunst, Englisch und Mathematik. Da ich neben schulischen Praktika auch ein außerschulisches Praktikum machen muss gefiel mir die Idee, den Bereich der Jugendarbeit einmal näher kennen zulernen.
In meinem 4-wöchigen Praktikum am Jugendamt Neukölln habe ich trotz kurzer Dauer einen großen Einblick in die berliner Jugendarbeit bekommen und mich besonders mit dem Thema Mobbing und Cybermobbing beschäftigt. Dieses Wissen werde ich in meinem späteren Beruf sicherlich gut gebrauchen können.
Das Team, bestehend aus meiner Mentorin Eva Lischke, Doris, Peter, Frauke, Anuschka, Armin und Andreas hat mich sehr herzlich aufgenommen und mir viel mit auf den Weg gegeben! Danke und alles Gute (mit wenig Stress) für die Zukunft!


 Mein Name ist Larissa Hummel.
Im Rahmen meines Studiums Öffentliche Verwaltungswirtschaft an der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin absolvierte ich mein zweites sechsmonatiges Praktikum in der Zeit vom 01.04.2011 – 30.09.2011 im Jugendamt Neukölln – Fachliche Steuerung 1, Schulbezogene Jugendsozialarbeit.
Meine Aufgaben beliefen sich hauptsächlich auf den Verwaltungsbereich.
Dazu gehörten beispielweise das Erfassen, Zusammenfassen und Darstellen verschiedener Daten, die verwaltungsmäßige Abwicklung der Mittelabforderung, die statistische Aufarbeitungen von Daten der Jugendarbeit und die verwaltungsmäßige Unterstützung in der Jugendberatung Schuldistanz 13plus.
In eigener Verantwortung durfte ich den Tag der offenen Tür 13plus organisieren.
In diesem Praktikum konnte ich viele neue Erfahrungen und Eindrücke für mein künftiges Berufsleben sammeln. Ich möchte mich besonders bei meiner Praktikumsbetreuerin Irina Neander bedanken. Ebenfalls vielen Dank für die Unterstützung an das gesamte Team FS 1.
Es hat mir viel Spaß gemacht :o).


 Ich heiße Peter Gorning,
mein fünfwöchiges Praktikum begann an einem regnerischen zweiten März des Jahres 2009. Schüchtern und zurückhaltend betrat ich die Räume des Jugendamtes am Britzer Damm 93 in Neukölln. Mir war klar, heute beginnt ein neuer Abschnitt in meinem bisjährigen Berufsleben. Im Jugend- und Familienbüro wurde ich von allen Mitarbeitern herzlich empfangen, so das meine Nervosität schlagartig verflogen war. Meine Aufgaben beliefen sich auf Büroarbeit und Mithilfe von organisatorischen Anliegen für die ehrenamtlichen Veranstaltungen. Durch diese Möglichkeit habe ich einen weiteren Schritt für meine berufliche Zukunft getan. Dass ich die Chance bekam, hier einen Praktikumplatz zu erhalten und nette Leute kennen zu lernen, so gilt mein Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, insbesondere den Damen Irina Neander und Eva Lischke.


 Mein Name ist Nensi Asenova.
Zurzeit besuche ich das Oberstufenzentrum Sozialwesen II, wo ich im Juli 2010 meine Fachhochschulreife erlangen werde. Im Rahmen dieser schulischen Ausbildung absolvierte ich in der Zeit vom September 2008 bis Januar 2009 im 14-tägigen Wechsel mein Praktikum im Jugendamt Neukölln - Fachsteuerung für Jugendsozialarbeit/ Schulbezogene Jugendarbeit.
Ich danke meinen beiden Praktikumsanleiterinnen Irina Neander und Eva Lischke, dass Sie mir die Möglichkeit gegeben haben in Ihrem Team mein Schulpraktikum durchzuführen, indem ich viele neue Erfahrungen sammeln konnte. Zudem noch ein Dank an alle Mitarbeiter vom Jugend- und Familienbüro, die stets ein offenes Ohr für meine Fragen hatten!


 Mein Name ist Catherine Tsogo-Onana,
von April 2008 bis März 2009 nehme ich an einer „ABM“ Maßnahme für Kinder teil. Als Französin mit afrikanischem Hintergrund und Neuköllnerin wollte ich mich über die Projektarbeit für Kinder und Jugendliche mehr in meinem Bezirk integrieren. Während meines VerwaltungsPraktikums - von 01.09. bis 06.10.08 - im Jugendamt Neukölln – Fachsteuerung für Jugendsozialarbeit/ Schulbezogene Jugendarbeit hatte ich die Möglichkeit in mehrere Aufgabenfelder einen Einblick zu erhalten und darüber hinaus in vielen davon mitzuarbeiten. Durch dieses Praktikum habe ich einen sehr wichtigen Baustein für meine zukünftigen beruflichen Tätigkeiten erschlossen. Herzlichen Dank an alle Mitarbeiter vom Jugend- und Familieninfobüro, die mir während dieser Zeit zur Seite gestanden haben. Besonderen Dank an meine Mentorin Irina Neander sowie Eva Lischke für die gute Zusammenarbeit. Vielen Dank!


Mein Name ist Cornelia Oehmichen und ich studierte bis zum 9. Juli 2008 erfolgreich den Diplomstudiengang ev. Religionspädagogik im Schwerpunkt Gemeindearbeit. Zudem absolviere ich derzeit das Ergänzungsstudium Sozialarbeit/Sozialpädagogik an der selben Fachhochschule. Im Rahmen dieses Studiums absolvierte ich in der Zeit vom 1. April 2008 bis 15. August 2008 mein Verwaltungspraktikum im Jugendamt Neukölln – Fachsteuerung für Jugendsozialarbeit/ Schulbezogene Jugendarbeit. Ich danke meiner Mentorin Irina Neander sowie Eva Lischke und den Mitarbeitern des Jugend- und Familieninfobüro und der Schulstationen u.v.m. für die tolle Zeit, die vielen für mich neu gesammelten Erfahrungen, den Einblicken in die unterschiedlichen Arbeitsansätze und der großartigen Teamarbeit. Vielen Dank ;-)